DHV Online-Seminar: Berufungsverhandlungen effektiv führen (August 2024)

27. August 2024|| 09:30 Uhr - 15:45 Uhr || Online
"Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sehen sich an der Hochschule zunehmend mit der Herausforderung konfrontiert, schwierige Verhandlungen zu führen. Das gilt insbesondere, aber nicht nur für Berufungs- und Bleibeverhandlungen, die nicht zuletzt durch die Einführung der W-Besoldung und die gewachsene Handlungsautonomie der Hochschulen komplexer geworden sind. Umso wichtiger ist es, dass auch Hochschullehrer/innen sich auf diese Verhandlungssituationen gründlich vorbereiten. Dazu gehört einerseits, die eigenen Verdienste und Fähigkeiten überzeugend darstellen zu können, und andererseits, mit den psychologischen Grundlagen professioneller Verhandlungsführung vertraut zu sein. Nur so können Hochschullehrerinnen und -lehrer ihre eigene Disposition und die ihrer Verhandlungspartnerinnen und -partner an der Hochschule richtig einschätzen und Verhandlungen auch über Konfliktsituationen hinweg zu einem optimalen Ergebnis führen.

In diesem Online-Seminar werden Verhandlungsstrategien speziell für Berufungs- und Bleibeverhandlungen und die methodischen Werkzeuge für erfolgreiche Verhandlungen in enger Verzahnung vermittelt. Nach einführenden Vorträgen werden die konkreten Verhandlungssituationen aus Sicht eines Professorenberaters und aus Sicht eines Psychologen und Trainers ausführlich erörtert. So bietet das Online-Seminar Wissenschaftler/inne/n besonders praxisorientiert die Möglichkeit, wirkungsvolle Instrumente zur erfolgreichen Verhandlungsführung kennenzulernen.


Themen

  • Verhandlungssituationen an der Hochschule
  • Psychologische Grundlagen von Verhandlungen
  • Vorbereitung der Vorgespräche und Verhandlungen (dezentrale Vorgespräche, Besoldungsvorstellungen)
  • Durchführung der zentralen Verhandlung"

Hinweis
Anzahl der Plätze: max. 25

Kosten
239 €

Umsetzung
organisiert durch den Deutschen Hochschulverband (DHV)
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des DHV.

Anmeldung
über das Onlineformular des DHV


Zurück zu allen Meldungen