Seminar: Gute wissenschaftliche Praxis

02.-03. Dezember 2024 || jeweils 09:00 - 15:00 Uhr || Universitätshauptgebäude, Universitätsplatz 1, 18055 Rostock, 1. OG rechts, Raum 104

Basierend auf den Empfehlungen und Leitlinien der DFG zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis (2013 und 2019) erhalten die Teilnehmenden eine grundlegende Einführung in die Thematik und einen Überblick über die lokalen, nationalen und internationalen Regelwerke der guten wissenschaftlichen Praxis. Häufige Konfliktbereiche und die Grauzonen zwischen fragwürdiger wissenschaftlicher Praxis, Regelverstößen und Fehlverhalten werden dargestellt.
Anhand von Fallbespielen werden häufig bestehende Unklarheiten aus den Bereichen Betreuung, Autorschaft und Datenmanagement angesprochen. Es wird ein Überblick über das Ombudssystem – Ombudsman für die Wissenschaft einerseits und lokale Ansprechpersonen andererseits – gegeben. Darüber hinaus wird besteht ausreichend Möglichkeit, Fragen zu stellen und konkrete Erfahrungen aus den Tätigkeitsbereichen der Teilnehmenden zu diskutieren.

Inhalte

Die Inhalte basieren auf den 2019 überarbeiteten Empfehlungen des Curriculums für Lehrveranstaltungen zur „Guten wissenschaftlichen Praxis“, welches im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Ombudsman für die Wissenschaft erstellt wurde:

  • Definition von Guter wissenschaftlicher Praxis und wiss. Fehlverhalten
  • Regelwerke – lokal, national, international
  • Grundwerte und Standards in Wissenschaft und Forschung
  • Dokumentation des Forschungsprozesses
  • Umgang mit Ideen, Daten und Quellen
  • Autorenschaft und Publikationsprozess
  • Betreuung
  • Interessenskonflikte und wissenschaftliche Kooperation
  • Umgang mit Konflikten
  • Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten; Konsequenzen

Hinweise
Teilnehmerzahl min. 7 - max. 16
Kurssprache: Deutsch

Kosten
kostenfrei

Umsetzung
Helga Nolte (Referentin)
organisiert durch S32 Graduiertenakademie der Universität Rostock || gradauni-rostockde

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier auf der Seite der Graduiertenakademie der Universität Rostock.

Anmeldung
über das Onlineformular


Zurück zu allen Meldungen